Private Hilfsprojekte im Senegal

Wir haben in unserem Dorf ein Krankenhaus, das relativ gut ausgestattet ist. Leider können sich sehr viele Leute jedoch die Behandlung nicht  leisten . Daher versuchen wir, wenigsten für einen Teil  der Kranken, deren Familien das Geld nicht aufbringen kann, die Rechnung zu bezahlen. Wir übernehmen auch immer wieder die Kosten für Zahnbehandlungen oder dringend benötigte Medikamente .

Neben den 2 Tonnen Reis, die wir jedes Weihnachten in unserem Haus verteilen, bringen wir zusätzlich dringend benötigten Reis auch in umliegende arme Dörfer. 

Im Winter 2018/2019 haben wir eine Kranken- und Hebammen-Station in einem kleinen Dorf saniert, da die bisherigen hygienischen Verhältnisse nicht mehr tragbar waren (Bild 1). Es wurden Fliesen verlegt, die Wände wisch- und desinfizierbar gestrichen, die Elektrik wurde neu verlegt und Wasser installiert.

Auch der Eingangsbereich wurde neu gemacht, die Fassade verputzt und gestrichen. Alles wurde ausgeräumt - was wieder verwendet werden kann, wurde repariert, gesäubert und desinfiziert. Außerdem wurde ein kleines Nebengebäude mit 2 Toiletten errichtet.  

Weitere Bilder unserer Unterstützung der letzten Jahre sind hier zu finden.